Sie sind hier: Wir über uns / Rund um unseren Schulnamen

Grundschule Oberkleen heißt jetzt Kleeblattgrundschule

Volkmar Köhler berichtet für das Langgönser Amtsblatt - Es waren nahezu alle 124 Schülerinnen und Schüler der insgesamt sieben Klassen und vier Schuljahre in die „Aula“ gekommen, um eine kleine Feierstunde mitzuerleben und mitzugestalten. Zur Eröffnung hatten Schülerinnen und Schüler das Lied „Die Blumen tanzen Rock and Roll“ gesungen. 

Die Oberkleener Grundschüler befassen sich im Rahmen eines Projekttags mit dem Thema „Kleeblatt“, erklärte Rektorin Claudia Zaborowski bei ihrer Begrüßung. Die Kinder hatten schon eine ganze Reihe von Gründen, was der Schulname bedeutet, erarbeitet. Ein vierblättriges Kleeblatt soll hier die vier Langgönser Ortsteile (Cleeberg, Dornholzhausen, Oberkleen, Niederkleen) symbolisieren, aus denen die Schüler kommen, die in der Oberkleener Grundschule unterrichtet werden und ein vierblättriges Kleeblatt ist in der Natur eher die Ausnahme. Auch im Gemeindewappen von Langgöns ist ein Kleeblatt enthalten. Der Kleebach schlängelt sich unweit der Grundschule vorbei.

Schuldezernent und Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter Siegfried Fricke begrüßte die Kinder mit einem Gedicht und die Kinder dankten ebenfalls mit einem Gedicht. „Der Kreistag hat beschlossen, die Schule Kleeblattgrundschule zu nennen“, sagte Fricke und überreichte die Urkunde an Rektorin Claudia Zaborowski, die von „einem langen, sehr arbeitsreichen Weg bis dahin“ sprach. „Wir sind froh und stolz die Urkunde entgegen zu nehmen“, so die Rektorin weiter.
Auch der Langgönser Bürgermeister Horst Röhrig gratulierte herzlich. „Ich denke, es ist ein guter Name, die Gründe dafür sind durchschlagende Argumente“, sagte Röhrig weiter. „Das Kleeblatt ist ein Glückssymbol und die vier Orte werden gewürdigt“, so der Bürgermeister abschließend.
„Dass die Schule jetzt den Namen Kleeblattgrundschule trägt ist schön und auch ein äußeres Zeichen dafür, dass die Schule selbständig geworden ist und im Ort und der Region verwurzelt“, freute sich Martin Hanika, Vorsitzender des Gemeindeparlaments. Hanika hatte als Geschenk für die Schule das Jubiläumsbuch zum 100jährigen Bestehen des TSV Oberkleen dabei, das auf dem Titelblatt ein Kleeblatt zeigt und im Inhalt viele, viele interessante Geschichten und Bilder aufweist.
An der Feierstunde nahmen auch Elternbeiratsvorsitzender Volker Fleck und die 2.Vorsitzende des Fördervereins Silke Bangel-Glaum teil.

Bei den Projektarbeiten werden sich die Schülerinnen und Schüler dem Thema auf verschiedene Weise nähern. Ergebnisse werden dann beim Schulfest und beim Sponsorenlauf vorgestellt bzw. zu sehen sein.

Unser Foto zeigt bei der Übergabe der Namensurkunde der zukünftigen „Kleeblattgrundschule“ Oberkleen“ (v.l.) Bürgermeister Horst Röhrig, Rektorin Claudia Zaborowski, Schuldezernent und Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter Siegfried Fricke und den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Martin Hanika sowie davor die beiden Klassensprecher mit ihren jeweiligen Vertretern der beiden
vierten Klassen.

Die beiden anderen Bilder zeigen die Namensurkunde und unseren Pfarrer, Reiner Wagner, der die Feierstunde mit seiner Gitarre begleitete.

 

Während des Projekttages zu unserem Schulnamen wurde geschrieben, gesägt, gebastelt und gemalt. Heraus kamen Kleeblattsteckbriefe, Kleeblattelfchen, Kleeblätter aus Ton und aus Holz, Kleeblätter aus Filz und noch einiges mehr.